Ranja Weis

About

Nach einer schweren Krankheit im Alter von 25 Jahren wurde mir klar, dass der Weg, den ich eingeschlagen hatte, nicht wirklich der meine war. Ich studierte Germanistik und Geschichte auf Lehramt. Im Nachhinein betrachtet weiß ich nicht, woher ich damals den Mut nahm, alles hinter mir zu lassen, um in Südamerika mit traditionellen Heilpflanzen einen ganzheitlichen Weg der Heilung zu suchen.

Ich spürte wohl irgendwo tief in meinem Innern, dass es für das besondere Leben, das ich mir immer erträumt hatte, genau so etwas brauchte. Obwohl ich dort eine schwere Zeit hatte und mich mit vielem in meinem Inneren konfrontiert sah, das zu bewältigen und zu heilen mir fast unmöglich erschien, sehe ich dieses Ereignis heute als eines der größten Geschenke an. Vor allem auch deswegen, weil es mich zum Yoga brachte.

So nahm ich meine erste Yogastunde in einem Yogastudio in Rio de Janeiro. Vom ersten Moment an war ich begeistert von dieser Möglichkeit, meinen Körper und mein Inneres noch bewusster und intensiver erleben zu können. Gesundheit auf allen Ebenen war für mich zum Leitprinzip geworden.

Je tiefer ich ins Yoga eintauchte, desto faszinierender und bereichernder empfand ich den großen Schatz an Wissen und Techniken. Diese Begeisterung und Neugier führten zu meiner ersten Indienreise, zur Yogalehrerausbildung, und machten schließlich das Hobby zum Beruf. Seitdem bin ich glücklich darüber, meine Erfahrung und mein Wissen auf diesem Weg mit interessierten Menschen teilen zu können. Und etwas beitragen zu können zu Gesundheit, Bewusstsein und Heilung, was ich als zutiefst bereichernd und erfüllend erlebe.

Yogastunden

Mittwoch, 31.8.22

17:00-18:30 Uhr, Shavasana Shala

Yin Yoga für die Füße, Beine und Hüften

Wir üben einen runden Yin Flow, der vor allem auf das fasziale Gewebe der Füße, Beine und Hüften abzielt, aber auch alle Hauptmeridiane anspricht. Dieser Flow hilft, Spannungen in diesen Bereichen abzubauen und entlastet die Beine. Yin Yoga ist neben der körperlichen Entspannung aber vor allem auch ein “emotional release”: Wir können auf der Gefühlsebene loslassen, was uns belastet, und wieder freier und unbeschwerter durchs Leben gehen.
– Alle Level –

 

Donnerstag, 1.9.22

10:30-12:00 Uhr, Flowstage

Vinyasa & Yoga Nidra

Wir üben eine runde, kraftvolle Hatha Vinyasa Sequenz aus stehenden Haltungen, Vorbeugen, Drehungen, Rückbeugen und Umkehrhaltungen. Wenn sich der Körper warm, leicht und frei anfühlt und der Geist ruhig ist, wird eine tiefe, transformierende Erfahrung im Yoga Nidra möglich. Yoga Nidra ist eine Tiefenentspannung, die im Liegen ausgeführt wird. Es wirkt wie eine Art Reset auf Körper, Geist und Seele, und hilft, Stress abzubauen, loszulassen und nachhaltig zu regenerieren.
– Alle Level –

 

Donnerstag, 1.9.22

17:00-18:30 Uhr, Shavasana Shala

Yin Yoga: Hüftöffner, Seit- und Rückbeugen

In dieser Sequenz öffnen wir die Hüften und die Körperseiten und sprechen damit vor allem die Meridiane der Leber, Nieren und Gallenblase an. Die Arbeit mit diesen Meridianen kann emotional herausfordernd, aber auch sehr befreiend sein. Die sanften Rückbeugen am Ende sorgen dafür, dass sich die Energie im Herzensraum erlösen und transformieren kann. Eine Yin Yoga Stunde wirkt oft wie eine Art innere Heldenreise. Ein langes Savasana hilft, das Gefühlte und Erlebte zu integrieren, und tief bei sich anzukommen.
– Alle Level –

 

Freitag, 2.9.22

8:30-9:30 Uhr, Shavasana Shala

Pranayama, Vinyasa & Meditation

Wir beginnen mit einigen Pranayama-Übungen, um eine erste Öffnung im Energie-System zu schaffen, gehen dann über in eine runde Hatha Vinyasa Sequenz und enden mit Meditation. Wenn wir Pranayama und Asanas nutzen, um auf die Meditation vorzubereiten, und dadurch den Tag in einer Ruhe, Zentriertheit und inneren Balance beginnen, kann nichts mehr schiefgehen 🙂
– Alle Level –